Schöne vom Albis - Hanfsamen

Verfügbarkeit: Auf Lager

7,50 CHF
Gutsbetrieb Houen

Schneller Lieferservice mit der Schweizer Post

Wir verkaufen seit Jahren Markenprodukte von hoher Qualität

Sie haben Fragen zum Produkt? Kontaktieren Sie uns

Bringen Sie uns Ihre gebrauchten Akkus zum Recycling zurück.

Artikelbeschreibung

Details

Die Hanfsorte «Schöne vom Albis» stammt aus der Nachzucht einer alten europäischen Faserhanf-Sorte, die aus dem Saatguthandel verschwunden ist. Die alte Hanfsorte wird seit mehreren Jahren am Albis wieder vermehrt. Dieses Saatgut bringt 50% rein weibliche Pflanzen und 50% rein männliche Pflanzen hervor. Die geernteten Samen bilden das Saatgut für das Folgejahr.

Der Anbau der Sorte «Schöne vom Albis» ist in der Schweiz erlaubt.

Die Sorte "Schöne vom Albis" ist ein Gemeinschaftswerk vom Gutsbetrieb Houen und von Hanfsamen.ch. Der Hanf wächst auf dem Gutsbetrieb Houen. Die Hanfprodukte werden auf dem Hof abgepackt und sind bio-zertifiziert.
Diese zweihäusige Sorte bringt eindeutig männliche und eindeutig weibliche Pflanzen hervor. Das entspricht dem ursprünglichen Hanf. Die Folgegeneration behält diese Eigenschaft bei.

CBD- und THC-Gehalt:
p>In den letzten Jahren wurden folgende Werte ermittelt: THC-Total 0.2–0.8%, CBD-Total 1.9–4.4%. Die tieferen Wert wurden bei früheren Ernten erzielt, die höheren Werte eher bei neueren Ernten. Für die Beurteilung einer Hanfcharge ist der THC-Totalwert in Prozent einscheidend, dazu werden THC und THCA addiert. Dieser addierte Wert darf in der Schweiz 1% nicht übersteigen.

Wann säen?

  • Hanf wird zwischen Mitte April und Mitte Juni ausgesät. Jungpflanzen sind ziemlich frosttolerant.
  • Oder Saatgut in Ansaaterde (mit 1 cm Erde bedeckt) spriessen lassen. Spätestens nach 8 Tagen (Pflänzchen sind 8 – 10 cm gross) pikieren; dabei können Pflänzchen so tief in neue Erde gepflanzt werden, dass nur noch die runden Keimblätter rausschauen. Nur Pflänzchen pikieren, die schöne Keimblätter und schönes erstes gezacktes Blattpaar hervorbringen.

Wieviel säen?

  • Freilandsaat: 30 Samen pro m2 ausbringen. Davon werden garantiert 15 Pflänzchen wachsen. Selbst bei Schneckenfrass verbleiben immer noch 7-8 Pflanzen pro m2. Davon sind durchschnittlich 3-4 männliche und 3-4 weibliche Pflanzen.
  • Sät man die ganze Packung auf 4-5 m2 aus, erreichen die Pflanzen schnell einen Bedeckungsgrad, der Unkraut unterdrückt. Die Pflanzung sieht schlussendlich wie ein hohes Getreidefeld aus.
  • Steht nur eine Pflanze pro m2 , wächst sie wie ein Tannenbäumchen, braucht aber einen Stützpfosten.

Pflanzen im Blumentopf
Am besten setzt man 2–3 Pflanzen in einen Topf; je grösser der Topf, desto grösser wachsen die Pflanzen. Bei Bedarf kann ausgedünnt werden. Überzählige Pflanze abschneiden und nicht aus der Erde rausziehen, sonst wird die Wurzel der im Topf verbleibenden Pflanze verletzt.

Pflanzenhöhe und Düngung
Auf nährstoffreichem Boden werden Pflanzen bis zu 3.5 m hoch. Nur während der Hauptwachstumsphase düngen, sonst wird der Beginn der Blüte um Wochen verzögert.

THC-Gehalt
Der THC-Gehalt dieser Sorte liegt unter 1% und ist somit in der Schweiz von keinen gesetzlichen Regelungen betroffen.

Wieso Hanf anpflanzen?
Hanf ist eine schöne Zierpflanze, die im Spätsommer einen starken Duft verbreitet. Blätter und Blüten ergeben einen leicht bitteren Tee, die Samen ein hochwertiges Lebensmittel.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Mindest Erfahrung Erfahrener Dampfer(in)
Hersteller Gutsbetrieb Houen
Garantie Gemäss unseren Garantiebestimmungen. Siehe unter Garantie.
THC-Gehalt < 1%
Anbau In der Schweiz erlaubt
Aussaat Mitte April - Mitte Juni
Geschlecht 50% weibliche 50% männliche Pflanzen
Samenreife Mitte / Ende September

Kundenmeinungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Schöne vom Albis - Hanfsamen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Marken bei E-Smoking